Wie funktioniert es am Gymnasium Schloss Wittgenstein mit dem Unterricht?

Noah Wied (5a)Nach der Schulschließung am 16. März infolge der Corona-Pandemie sind nun schon zwei Wochen des digitalen Unterrichts am Gymnasium Schloss Wittgenstein gelaufen. Ein Grund, um einmal festzuhalten, wie diese außergewöhnliche Situation von Seiten der Lehrer und Schüler bewältigt wird.

„Zum Glück sind wir digital gut vernetzt“, so Schulleiter Christian Tang. „Wir nutzen als Kommunikationsplattform neben der Homepage und den Dienst-E-Mails natürlich unsere Schulcloud, über die alle Schüler und Lehrer miteinander verbunden sind. Jeder Kollege kann sich so seine digitale Klasse oder seinen digitalen Kurs einrichten, über die er mit seinen Schülerinnen und Schülern kommuniziert“.

Sporthelfer sind ein Zugewinn für die Schulgemeinschaft

Bereits seit 2017 gibt es am Gymnasium Schloss Wittgenstein für interessierte Schülerinnen und Schüler die Möglichkeit, sich von Sportlehrerin Judith Koch zu Sporthelfern der Stufe I ausbilden zu lassen.

Foto: GSW-Sportlehrerin Judith Koch (Mitte) gehört ab sofort zum Lehrteam des Landesportbundes und darf nun Schülerinnen und Schüler zu Sporthelfern der Stufe II ausbilden. Sieben Schülerinnen der Stufen 10 bis 12 des GSW haben die SH 2-Ausbildung bereits erfolgreich absolviert (von li.): Milena Hackler Clara Schellert, Lilli Achenbach, Lena Tang, Isabelle Gütting,Jacqueline Kopp und Merle Hofheinz.

Erdkunde-Wettbewerb „Diercke Wissen 2020“

Louis Elia Burk aus der Klasse 9b des Gymnasiums Schloss Wittgenstein hat mit vielen anderen Schloss-Schülerinnen und -Schülern an dem Erdkundewettbewerb „Diercke Wissen 2020“ teilgenommen und den Sieg auf Schulebene erlangt. Organisatorin dieses Wettbewerbs war Erdkundelehrerin Sabine te Heesen.

Foto: Louis Elia Burk aus Achenbach geht in die 9b und ist der Schulsieger im Erdkundewettbewerb „Diercke Wissen 2020“. Schulleiter Christian Tang und die Organisatorin des Wettbewerbs, Erdkundelehrerin Sabine te Heesen, gratulieren.

Sieger beim Heureka-Wettbewerb 2019 stehen fest

Seit Jahren gehört die Teilnahme an Erdkundewettbewerben zum festen Bestandteil des Schulprogramms am Gymnasium Schloss Wittgenstein und erfreut sich bei den Schülerinnen und Schülern größter Beliebtheit.

Foto links: Am Gymnasium Schloss Wittgenstein wurden die Erstplatzierten ihrer jeweiligen Klassenstufen im Erdkunde-Wettbewerb „Heureka Weltkunde“ ausgezeichnet: (von li. nach re.):, Alexander Krug (Kl. 6), Johanna Kassel (Kl. 6), Mika Bernhardt (Kl. 7), Lennart Künkel (Kl. 5). (Mia Becker, Kl. 8, fehlte beim Fototermin.). Erdkundelehrer und Wettbewerbskoordinator Christian Kienel (li.) und Schulleiter Christian Tang gratulierten.

Schloss-Schüler erkundeten jüdisches Leben in Deutschland

Zum Schulprogramm des Gymnasiums Schloss Wittgenstein gehört die intensive Auseinandersetzung mit dem Holocaust und dem aufkeimenden Antisemitismus in Deutschland. Die Religionsleh-rer Friedhelm Koch und Wolfgang Henkel bieten daher seit vielen Jahren für die Schülerinnen und Schüler der Religionskurse der Jahrgangsstufe 10 eine dreitägige Exkursion zum Thema „Juden in Deutschland“ an, um die Jugendlichen für dieses Thema zu sensibilisieren, da jüdisches Leben in Deutschland 75 Jahre nach dem Holocaust vielerorts nicht mehr erfahrbar ist.

Foto links: Die GSW-Schülerinnen und Schüler hatten während ihres Besuches in der Synagoge Gelegenheit, die Vorbereitung zu einer Bar-Mizwa-Feier zu erleben.

Exkursion der Chemie-Kurse des GSW zum Chemikum Marburg

Am Donnerstag, dem 6. Februar 2020, besuchten der Chemie-Leistungs- und -Grundkurs der Q1 des Gymnasiums Schloss Wittgenstein das Chemikum der Universität Marburg. Organisiert hatte diesen interessanten Ausflug Chemie-Lehrerin Heike Ringler.

Foto links: Osman Yozgat, Lukas Kobusch und Berna Culaydar

Das Chemikum Marburg ist ein Mitmachlabor für Jugendliche und Erwachsene. Durch aktives Experimentieren kann man naturwissenschaftlichen Fragestellungen mit viel Spaß nachgehen.